Brazilian Butt Workout

Heute sehnen sich viele Frauen auf der ganzen Welt nach einem großen, runden Po. Das ist vollkommen natürlich – der Po ist das Symbol der Fruchtbarkeit und strahlt Gesundheit aus. Immer mehr wird ein kräftiger und fester Po mit Lebensfreude in Verbindung gebracht. Für viele Frauen kommt eine Operation jedoch nicht in Frage. Ein großer, runder und fester Apfel-Po und das alles ohne OP – ist das überhaupt möglich? Das Brazilian Butt Workout ist, wie es der Name bereits vermuten lässt, ein Programm mit dem Ziel, einen runden, knackigen und straffen Po (einen „Brazilian Butt“) zu erhalten.

Po-Lifting ohne OP

Viele Frauen wünschen sich einen runden und festen Apfel-Po, doch nicht jede ist für die natürliche Lösung, eine Po-Vergrößerung oder ein Lifting mit Eigenfett, geeignet. Oft stellt auch das Einsetzen von Implantaten keine Option dar – eine Operation kommt also nicht in Frage. Für diese Fälle hält die plastische und ästhetische Chirurgie zwei weitere Möglichkeiten bereit, die Po-Vergrößerung mit Hyaluronsäure und die Po-Vergrößerung mit Aquafilling. Hierfür ist keine Operation notwendig.

Das Prinzip der Po-Vergrößerung mit Hyaluronsäure gleicht dem einer Anti-Aging-Creme, die denselben Stoff enthält. Hyaluronsäure ist ein Füllstoff, der in den jeweiligen Körperbereich gegeben wird, in ihm wirkt und von innen auffüllt. So werden Falten gepolstert oder eben der Po vergrößert. Bei der Po-Vergrößerung mit Hyaluronsäure wird der Füllstoff unter örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) in das Gewebe injiziert. Der große Nachteil bei dieser Art der Behandlung liegt darin, dass es sich bei Hyaluron um einen körpereigenen Stoff handelt, der mit der Zeit abgebaut wird. So nimmt auch das Ergebnis der Po-Vergrößerung und sein Volumen langsam ab, wodurch das Verfahren nach einigen Jahren wiederholt werden muss.

Auch die Po-Vergrößerung mit Aquafilling funktioniert auf eine ähnliche Weise. Der Füllstoff wird genau wie die Hyaluronsäure per Injektion in das Gewebe gegeben, diesmal wird jedoch ein Gel aus physiologischer Kochsalzlösung und Polyamid verwendet. Es erfolgt auch hier eine lokale Betäubung, weshalb für die Patienten kein längerer Aufenthalt in der Klinik notwendig ist. Selbe Vorteile, selbe Probleme. Wie bei der Po-Vergrößerung mit Hyaluronsäure lässt auch das Ergebnis des Aquafillings mit der Zeit nach. Das bedeutet, dass die Behandlung nach einigen Jahren wiederholt werden muss, wenn das Ergebnis erhalten bleiben soll. Ein weiterer Nachteil liegt in den verhältnismäßig hohen Kosten.

Darüber hinaus kann ein kräftiger, runder und fester Po durch ein spezielles Workout erreicht werden. Das erfordert keine Operation und keine Kosten, dafür aber Geduld und vor allem viel Disziplin. Mit dem sogenannten Brazilian Butt Workout werden die Muskeln im Po trainiert. Der Vorteil: Halten Motivation und Disziplin an, bleibt auch das Ergebnis bestehen – in diesem Fall ist das Ergebnis, im Gegensatz zur Po-Vergrößerung mit Hyaluronsäure oder Aquafilling, dauerhaft.

Brazilian Butt Workout

Jeder Po hat Muskeln, deshalb kann auch er, wie alle anderen Körperteile und Muskeln, trainiert und modelliert werden. Dadurch wird er größer, kräftiger und fester. Männer, die ihren Bizeps trainieren, erhalten starke Oberarme – diese nehmen in Umfang und Volumen zu und sind meist hart wie Stahl. Auf dieselbe Weise kann auch der Po in Form gebracht werden. Hierfür werden stattdessen Übungen durchgeführt, die die Muskeln im Po stählern.

Der Po besteht im Wesentlichen aus drei Muskeln, dem großen Gesäßmuskel (Musculus gluteus maximus), mittleren Gesäßmuskel (gluteus medius) und kleinen Gesäßmuskel (gluteus minimus). Für jeden gibt es spezielle Übungen, mithilfe derer er modifiziert werden kann. Diese sind Teil eines Brazilian Butt Workouts, dessen Ziel ein gleichmäßig runder und straffer Po ist.

Das sind die Vorteile eines Brazilian Butt Workouts:

  • Keine Kosten: Da für das Brazilian Butt Workout nichts als der eigene Körper und gegebenenfalls ein paar Gewichte benötigt werden, fallen keine Kosten ein. Die Kosten einer Po-Vergrößerung mit Eigenfett, dem tatsächlichen Brazilian Butt Lift, liegen bei 4.000 bis 10.000 Euro und auch eine Po-Vergrößerung mit Implantaten, Hyaluronsäure oder Aquafilling ist nicht gerade günstig.

 

  • Keine Operation: Die einzige wirklich natürliche Option für eine Po-Vergrößerung liegt im Brazilian Butt Workout. Nur mit Sport und abgestimmten Trainingseinheiten kann der Po ohne Operation modelliert werden. Er wird größer, kräftiger und fester. Bei der Po-Vergrößerung mit Eigenfett oder Implantaten ist eine Operation notwendig und auch die Methoden mit Hyaluronsäure oder Aquafilling erfordern eine Injektion des jeweiligen Füllstoffes.

 

  • Natürliches Ergebnis: Für Frauen, für die keine Operation, kein Einsetzen von Implantaten und auch keine Injektion in Frage kommt, stellt das Brazilian Butt Work Out mit intensivem Training die einzige Option dar. Dafür wurde bei diesem Ergebnis nicht nachgeholfen, es ist selbst erarbeitet und zu hundert Prozent natürlich.

Brazilian Butt Workout oder Brazilian Butt Lift?

Während es in den USA längst Fitnessstudios gibt, die ein Programm für das Po-Training anbieten und dieses Brazilian Butt Workout nennen, nimmt der Trend so langsam auch bei Frauen in Deutschland zu. Doch worin liegen seine Vorteile und wann sollte ich mich doch lieber für ein wirklichen Brazilian Butt Lift entscheiden?

Ein wesentliches Vorzug des Trainings liegen darin, dass keine Kosten aufgebracht werden müssen. Der Eingriff erfordert mindestens 4.000 Euro – mindestens. Die Kosten werden dabei nicht selten doppelt so hoch, mit bis zu 10.000 Euro muss gerechnet werden. Darüber hinaus ist das Brazilian Butt Workout die einzige wirklich natürliche Variante, einen runden und knackigen Po zu erhalten, und das vollkommen ohne Nachhilfe. Das Ergebnis ist ein kräftiger, fester und trainierter Po, den man sich selbst erarbeitet hat und auf den man stolz sein kann.

Leider sind auch die Nachteile recht offensichtlich und kaum zu übersehen. Das Brazilian Butt Workout erfordert nicht nur Geduld, sondern auch sehr viel Disziplin. Sobald das Ergebnis da ist, darf das Training nicht in Vergessenheit geraten, denn ohne Übung verlieren die Muskeln wieder an Masse und der Po an Volumen und Kraft. Das Ergebnis ist nur dann dauerhaft, wenn Frauen auch dauerhaft dran bleiben und hart dafür trainieren.

Dennoch darf man nicht vergessen, dass es sich beim Brazilian Butt Lift um eine Operation und damit um einen Eingriff in den Körper handelt. Dieser ist zwar sicher und äußerst gut verträglich, trotzdem sollte es eine Interessentin vorher zumindest einmal mit Training und dem Brazilian Butt Workout versucht haben. Ist der Versuch fehlgeschlagen oder mangelt es an Durchhaltevermögen und Disziplin, kann noch immer auf die Po-Vergrößerung mit Eigenfett zurückgegriffen werden.

Doch nicht für jede Frau eignet sich ein Brazilian Butt Lift mit Operation. Da zunächst eine Liposuktion (Fettabsaugung) und anschließend ein Lipotransfer (Transplantation des gewonnenen Fettgewebes) stattfindet, muss als Voraussetzung überhaupt überschüssiges Körperfett vorhanden sein. Sollte der Körperfettanteil zu niedrig sein, kann der Brazilian Butt Lift nicht durchgeführt werden – in solchen Fällen ist es sinnvoll, sich aufzuraffen und das Workout durchzuziehen.

Übungen für das Brazilian Butt Workout

Es gibt zahlreiche Übungen, die den Po trainieren und sie alle eignen sich für das Brazilian Butt Workout. Folgende Übungen sind Bestandteil des Trainings:

Squats (Kniebeugen)

Squats sind äußerst beliebt und gewinnen immer mehr an Bedeutung. Dabei kennt eigentlich jeder diese einfache Übung. Bei einer Kniebeuge werden die Beine hüftbreit geöffnet, sodass die Füße leicht auseinanderstehen. Anschließend werden die Arme nach vorn gestreckt, und das Gewicht nach hinten auf die Ferse verlagert. Nun begibt man sich in die Knie, als würde man sich auf einen Stuhl setzen wollen. Nachdem diese Position kurz gehalten wurde, begibt man sich in die Ausgangsposition und wiederholt die Übung einige Male.

Diese Übung kann nach Belieben verstärkt werden. Dafür eignen sich zum Beispiel Kniebeugen, bei denen man anschließend in die Luft springt und sich erst dann wieder in die Ausgangsposition begibt. Außerdem eignen sich Gewichte, um den Training und den Effekt zu verstärken.

Beinheber, Beinstrecker

Auch der Beinheber trainiert den Po ideal. Hierfür begibt man sich zunächst in den Vierfüßler-Stand. Die Hände befinden sich in gerader Linie unter den Schultern, die Beine ergeben einen rechten Winkel. Nun wird ein Bein angehoben, gestreckt und anschließend auf Höhe der Hüfte um 90° angewinkelt. Dabei ist es wichtig, dass der Rücken gut gestreckt ist – der Kopf ist stets die Verlängerung der Wirbelsäure. Auch diese Position wird für ein paar Sekunden gehalten, bevor man in die Ausgangsposition zurückkehrt und mit dem anderen Bein weiter macht.

Lift-Up

Hierbei legt man sich zunächst auf den Rücken. Die Beine werden so aufgestellt, dass sie sich in einem rechten Winkel befinden. Die Arme werden seitlich neben den Körper gelegt. Nun wird das Becken gehoben und einen Moment in diese Position verharrt – mit angespanntem Po und Körper. Anschließend wird das Bein gerade nach oben gestreckt, sodass Körper und Bein einen rechten Winkel bilden. Diese Position wird für ein paar Sekunden gehalten, anschließend kehrt man in die Ausgangsposition zurück und das Spiel beginnt von vorne, diesmal mit dem anderen Bein.

Squats & Kick

Hierbei handelt es sich um eine weitere Variation der einfachen Kniebeuge – die Übung erschwert diese und gibt ihnen den gewissen Kick. Dabei wird der Squat, beim Zurückkehren in die Ausgangsposition, mit einem Kick beendet. Dafür eignet sich nicht nur der gewöhnliche Kick nach vorne, sondern auch Side oder Back Kicks.